Ihr Ansprechpartner

Bild des Benutzers Yasemin Yeter
Projektassistenz
+49 7151 36900 447

-

Dynamics CRM Lead Architect
+49 7151 369 00 278
 
Dynamics CRM Lead Architect
+49 7151 369 00 278
30.07.2018

Die 5 Hauptgründe, warum die Cloud die Zukunft des Außendienstes ist

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr Geschäft feststeckt, kann eine cloudbasierte Field Service Software eine Lösung sein, mit der Sie mit weniger mehr erreichen können. Field Service-Plattformen wie Microsoft Dynamics 365 wurden speziell entwickelt, um die Planung, den Versand, die Bürokratie und den Kundendienst zu vereinfachen, um Zeit zu sparen, Kosten zu senken und die Komplexität von Geschäftsprozessen zu reduzieren. Wenn es um die Implementierung von Geschäftsprozess-Management Systemen geht, können erhebliche Kapitalkosten die Höhe Ihres Geschäftsergebnisses beeinträchtigen und verhindern, dass Sie die benötigten Arbeitsgeräte und Werkzeuge erwerben.

Mit einer cloudbasierten Field Service Management-Software, in der Daten Online gespeichert und verwaltet werden, können Sie alle Funktionen eines On-Premise Systems nutzen und gleichzeitig die Kosten, die Last und das Risiko von Implementierungs-, Sicherheits- und Updateanforderungen eines herkömmlichen On-Premise Systems eliminieren. Arbeiten in der Cloud bedeutet, dass Sie nur noch sehr wenig IT benötigen. Alles wird automatisch verwaltet und für Sie aktualisiert.

Warum sollte ein Field Service Unternehmen in die Cloud investieren?

Cloud Computing basiert auf dem Internet. Wo früher Anwendungen oder Programme von Software ausgeführt wurden, die auf einem physischen Computer oder Server in ihrem Gebäude heruntergeladen wurde, ermöglicht Cloud Computing den Benutzern den Zugriff auf die gleichen Anwendungen über das Internet.

Es ist nicht kompliziert, in die Welt des Cloud Computings zu wechseln. Tatsächlich trägt dies dazu bei, die Komplexität insgesamt zu vereinfachen und zu reduzieren. Fast jeder, der ins Internet geht, nutzt wahrscheinlich bereits einige cloudbasierte Dienste. Wenn Sie Ihr Facebook-Profil aktualisieren, verwenden Sie technisch gesehen Cloud Computing. Wenn Sie sich bei Ihrem Google Mail-Konto anmelden, verwenden Sie erneut Cloud Computing. Sie sind wahrscheinlich bereits auf Cloud Computing-Lösungen angewiesen, um geschäftliche Herausforderungen zu meistern. Daher muss sich die Einführung einer cloudbasierten Lösung für das Field Service Management nicht wie ein stressiger Technologiesprung anfühlen.

Mit einer Software zur Automatisierung des Außendienstes haben Unternehmen eine kosteneffektive Möglichkeit, mehr Umsatz zu generieren, ohne dass Personal hinzugefügt werden muss. Darüber hinaus können sie die Produktivität von Servicetechnikern erhöhen und den Kundenservice erheblich verbessern.

Hier sind die 5 wichtigsten Vorteile für den Field Service in der Cloud

1. Der Umzug von Field Service in die Cloud reduziert Implementierungskosten

Viele betriebswirtschaftliche Lösungen erfordern, dass Unternehmen die Software lokal installieren, was teuer und kompliziert sein kann. Bei einem On-Premise System muss das Unternehmen die Verantwortung für die Wartung, Überwachung und Aktualisierung des Systems übernehmen. Dies umfasst alles, von Software und Servern bis hin zur Netzwerkinfrastruktur. Mit einer cloudbasierten mobilen Field Service-Anwendung können Unternehmen die geschäftlichen Vorteile einer Field Service Software voll nutzen.

Bei einer Implementierung mittlerer Größe könnten die Kosten mehr als 100.000 Euro betragen. Dazu gehören Server, Speicher, Kommunikationsinfrastruktur, Racks und Gehäuse sowie Softwarelizenzen. Bei einer cloudbasierten Lösung hingegen würden sich alle zuvor aufgeführten Geräte in der Cloud befinden. Die Infrastrukturlast wird von mehreren Parteien und Benutzern geteilt, wodurch Serviceanbieter wie Microsoft Dynamics 365 eine erstklassige Field Service-Lösung zu einer relativ niedrigen monatlichen Abonnementgebühr bereitstellen können.

2. Eine cloudbasierte Lösung kann viel schneller implementiert werden als auf der Grundlage von On-Premise Systemen

Field Service-Lösungen, die On-Premise implementiert werden müssen, erfordern viel Zeit. Es braucht Zeit, um die richtigen Server, Speicher, Peripheriegeräte und die richtige Software zu finden. Nicht jeder ist dazu fähig; es braucht Fachwissen und Know-how, um sicherzustellen, dass alles kompatibel ist und kommunizieren kann. Selbst wenn Sie die physische Ausrüstung konfiguriert haben, müssen Sie die Software installieren und sicherstellen, dass sie ordnungsgemäß ausgeführt wird – als Aufgabe an und für sich.

Cloudbasierte Field Service Management-Lösungen erfordern kaum eine andere Hardware als Ihr mobiles Gerät, Tablet oder PC. Die Kosten für Software- und Hardwarewartung sind in Ihrer monatlichen Abonnementgebühr enthalten, zusammen mit Software Upgrades und Patches. Darüber hinaus gibt es bei einem cloudbasierten System eine weitaus höhere Zuverlässigkeit, da Rechenzentren geografisch mit dem Speicher verstreut sind. Durch die Einführung einer cloudbasierten Lösung können Field Service-Unternehmen sicher sein, dass sie immer die neuesten Hardware-, Software- und Kommunikationsfunktionen nutzen, die heute auf dem Markt verfügbar sind.

3. Cloudbasierte Field Service Management-Lösungen sind leicht skalierbar

Wenn Sie eine Softwarelizenz erwerben, wird normalerweise nur eine bestimmte Anzahl von Benutzern unterstützt. Andernfalls müssen Sie mehr Geld bezahlen, um mehr hinzuzufügen. Die Herausforderung besteht darin, dass viele Softwarefirmen, wenn Sie neue Lizenzen benötigen, von Ihnen verlangen, eine feste Nummer zu kaufen, selbst wenn diese Zahl viel höher ist, als Sie benötigen.

Eine cloudbasierte Lösung kann problemlos an die Anforderungen Ihres Unternehmens angepasst werden. Im Gegensatz zu einer On-Premise Lösung mit herkömmlichen Softwarelizenzen müssen Sie nur für die Anzahl der Benutzer bezahlen, die Sie benötigen. Sie können die Lösung skalieren, um Ihre Anforderungen zu erfüllen. Wenn sich die Situation ändert, können Sie immer die Anzahl der Benutzer reduzieren, für die Sie bezahlen.

4. Die Cloud ermöglicht es Ihnen, mobil zu werden und Ihr Geschäft überall mitzunehmen

Da cloudbasierte Anwendungen online verwaltet werden, können Sie von jedem Gerät, einschließlich mobiler Geräte und Tablets, darauf zugreifen. Wenn Sie oder einer Ihrer Techniker das nächste Mal im Einsatz sind, haben Sie sofort die Informationen, die Sie benötigen.

Wenn sich Ihre Techniker auf ihr Gedächtnis, ihre Notizen oder unterschiedliche Dokumentenverwaltungssysteme verlassen, ist es sehr viel wahrscheinlicher, dass Fehler auftreten. Mit einem cloudbasierten Field Service Management-System können Sie mehr Aufgaben außerhalb des Büros erledigen und sicherstellen, dass alles ordnungsgemäß ausgeführt wird, da jeder Zugriff auf dieselben konsistent gehaltenen und aktualisierten Daten hat.

Echtzeitaktualisierungen können zwischen dem Büro und dem Servicetechniker ausgetauscht werden, sodass sich jeder immer auf dem gleichen Stand befindet. Eine cloudbasierte Lösung kann Außendienstmitarbeitern wie Installateuren, Elektrikern, Wartungstechnikern und HLK-Fachleuten helfen, viele Aspekte ihrer Arbeit zu automatisieren. Dazu gehören Planung, Angebotserstellung, Rechnungsstellung, Versand und mehr.

Mit der Fähigkeit, die Aktivität von Technikern zu überwachen und sicherzustellen, dass sie sich zum richtigen Zeitpunkt und mit den richtigen Materialien an den richtigen Arbeitsplätzen befinden, können Sie die Kundenzufriedenheit erheblich steigern. Darüber hinaus können Sie mehr Aufträge in kürzerer Zeit erledigen, während Sie weniger Geld ausgeben und weniger Mitarbeiter beschäftigen. Eine cloudbasierte Field Service-Plattform kann Ihnen dabei helfen, ein wirklich schlankes Geschäft zu führen.

5. Die Cloud bietet die Integration von Kunden- und Partnerportalen

In der heutigen schnelllebigen Geschäftswelt sind Self-Service-Portale mittlerweile nicht mehr weg zu denken. Der Kunde möchte seinen Auftragsstatus sehen, Vertragsinformationen prüfen oder seine Rechnungen herunterladen. Ähnlich wollen Partner Einsicht in ihre Trainings- und Bonus-Programme sowie ihre erhaltenen Auftragsdaten einsehen und rückmelden. Ergänzend können über ein Mitarbeiter-Portal interne Informationen und Dokumente ausgetauscht werden. Hinter all dem steht wieder der große Vorteil der Cloud – alle Daten sind immer und überall verfügbar. Jeder kann zu seiner passenden Uhrzeit darauf zugreifen und ist nicht von seinem Standort abhängig.

Microsoft Dynamics 365 bietet in der Cloud folgende Portaltypen standardmäßig an:

  •   Kunden-Self-Service Portal
  •   Partnerportal
  •   Mitarbeiter-Self-Service Portal

Diese Portale arbeiten direkt mit den CRM-Daten von Microsoft Dynamics 365 und bringen so den Mehrwert von einem topaktuellen Datenbestand und macht somit eine zusätzliche Schnittstelle überflüssig.

Bringen Sie Ihre Kundendienstorganisation mit Microsoft Dynamics 365 in die Cloud

Wenn Sie bereit sind, Ihr Field Service-Unternehmen in die Cloud zu bringen und eine neue Stufe der Geschäftseffizienz zu erreichen, kontaktieren Sie uns für eine Demo oder eine Testversion. Wenn es um die Verwaltung Ihres Unternehmens geht, sind die Flexibilität, Zuverlässigkeit und Benutzerfreundlichkeit der Cloud unerreicht. Sie können von überall aus arbeiten und haben volle Kontrolle über Ihre Daten und Dokumente. Cloud Computing eliminiert die hohen Kosten für Hardware und Sie müssen sich keine Gedanken über die Implementierung oder Softwareupdates machen, da diese automatisch für Sie erledigt werden.

Die Cloud bietet Ihnen die Möglichkeit, separate Abteilungen Ihres Unternehmens wie nie zuvor für eine verstärkte Zusammenarbeit zu verbinden. Dies kann sich direkt positiv auf Ihr Endergebnis auswirken. Darüber hinaus wird die Einführung einer Cloud-Lösung zur Norm und in gewisser Weise kann die Wettbewerbsfähigkeit in der heutigen Zeit davon abhängen.

Schließlich sind Systeme manchmal kompromittiert oder scheitern im schlimmsten Fall vollständig. Bei einem On-Premise System ohne ausreichenden Datenwiederherstellungsschutz könnte ein Systemausfall verheerend sein. In der Cloud gibt es jedoch robuste Disaster Recovery-Funktionen. Ihre Daten werden geschützt und Ausfallzeiten minimiert.

-